Früherkennung

Für viele Frauen ist der Gang zum Frauenarzt mit Unbehagen verbunden. Doch die regelmäßige Vorsorge zahlt sich aus: Wir erkennen Krankheiten frühzeitig und behandeln sie bereits im Frühstadium, sodass die Erkrankung nicht weiter fortschreitet – die Heilungschancen steigen so um ein Vielfaches. Gerade ernste Erkrankungen verlaufen zu Beginn oft ohne Beschwerden. Deshalb sollte jede Frau die jährliche Vorsorge beim Gynäkologen wahrnehmen. Bereits ab dem 16., spätestens aber ab dem 20. Lebensjahr ist die Vorsorgeuntersuchung sinnvoll.

Gynäkologische Vorsorge in Magdeburg

Je früher Brustkrebs erkannt wird, desto besser sind die Heilungsschancen. Die Untersuchung umfasst das Abtasten der Brustdrüsen sowie der Lymphknoten in den Achselhöhlen. Frauen zwischen 30 und 49 Jahren sowie Frauen ab 70 Jahren sollten einmal jährlich untersucht werden. Frauen zwischen 50 und 69 Jahren werden zusätzlich per Brief zum Mammografie-Screening eingeladen.
Ist in Ihrer Familie eine Häufung von Brustkrebs zu beobachten, empfehlen wir, einen Test auf genetische Veränderung lassen sowie engmaschige Untersuchungen in unserer Praxis durchführen zu lassen.

Vorsorge kann Leben retten

Gebärmutterhalskrebs sowie Gebärmutterkrebs sind bereits im frühen Stadium gut erkennbar. Bei der Früherkennungsuntersuchung auf Gebärmutterhalskrebs erkennen wir Gewebeveränderungen am Muttermund, sogenannte Dysplasien. Diese fehlerhaften Ausbildungen bilden sich oftmals von selbst wieder zurück. Bleiben sie aber weiterhin bestehen, können sie sich auch noch viele Jahre später zu Krebs entwickeln. Wir beobachten den Verlauf: Ist ein Eingriff nötig, wird dabei die Dysplasie meist vollständig entfernt und Gebärmutterhals verhindert.

Übrigens: Vorsorgeuntersuchungen sind auch nach der Menopause wichtig.

„Zur Früherkennung von Brustkrebs können Sie auch selbst eine Menge beitragen. Einmal monatlich sollten Sie Ihre Brust mit gezielten Fingerbewegungen selbst mit einer speziellen Technik nach Veränderungen abtasten. Die Technik zeige ich Ihnen bei Ihrem Besuch in unserer Praxis.“